logo

Profil

Vita

  • Jahrgang 1956, 4 Töchter und 4 Enkelkinder
  • Berufsausbildung als Fotografin
  • Abgeschlossenes Studium Fachwirtin für Marketing
  • Fachliche Weiterbildungen auf dem Gebiet der Telekommunikation und der Arbeit mit behinderten Menschen
  • Dozentin für Telekommunikation
  • Inhaberin des Einzelunternehmens Telekommunikation: Marketing- Beratung-Schulung
  • lebt glücklich verheiratet in Klosterbuch www.klosterbuch.com

Berufliche Stationen

  • 1984 – 1989 Aufbau eines inhabergeführten Callcenters in Heilbronn
  • 1989 - 1998  Aufbau und Leitung eines Call-centers in Dresden
  • Schulung und Einstellung von Mitarbeitern mit Handicap
  • 1997 Vorbereitung des registrierten sächsischen Projektes für die Expo 2000 mit dem Titel „Wenn Behinderung zur Stärke wird“
  • 1998 Berufung an das ifu - Institut für Unternehmensforschung und Unternehmensführung an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg e.V. als Dozentin für Telekommunikation
  • ab 1985 Beobachtung der aktuellen Entwicklung der Informationstechnologie (IT) und Herausarbeitung von neuen beruflichen Chancen für Menschen mit Handicap in der Informations- und Kommunikationsbranche
  • Mitwirkung im Call Center Verband Deutschland e.V. und beim erfolgreichen Aufbau des Arbeitskreises Inklusion.
  • ab 1996 Tätigkeit als Trainerin für das RKW Sachsen       
  • langjährige Zusammenarbeit mit der SNT Deutschland AG, Beratung bei der Personalfindung von Menschen mit Handicap sowie bei der Errichtung von Integrationsabteilungen nach SGB IX, §§ 132 ff. bei SNT Deutschland AG Berlin
  • Beratungsleistung in Callcentern der TOP TEN in Deutschland
  • Aufbau und Qualifizierung von Teams für Kommunikationseinrichtungen
  • Schafffung von Arbeitsplätzen für behinderte Bürgerinnen und Bürger in der IT-Branche
  • Mitarbeit bei der Schafffung von Berufsbildern für Sprechberufe in den Kommunikationsbranchen
  • Unternehmensberatungen in mittelständischen Unternehmen zu neuen Vertriebskonzepten mittels Telefonmarketing
  • Aufbau von Kommunikationsabteilungen in Unternehmen
  • Tätigkeit als RKW-Beraterin
  • Mitarbeit in Fachgremien beim Beauftragten der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen

Vorträge

Vorträge zu Schädel-Hirn-Trauma

  • Leben mit Schädel-Hirn-Trauma Patienten
  • Schaffung sinnvoller Beschäftigungsfelder im Naturschutz
  • Schaffung von Arbeitsplätzen auf dem ersten Arbeitsmarkt

Die Stimme – das Werkzeug

  • Sprecheigenschaften und Erkennungsmerkmale für Mitarbeiter mit Handicap in Callcentern und Kommunikationsabteilungen mittelständischer Unternehmen

17 Jahre Trainertätigkeit für RKW Sachsen zu den Themen

  • Der erste Kontakt am Telefon
  • Vorbereitung und Nachbereitung von telefonischen Kontakten am Beispiel von Messekontakten
  • Wie viel sinnlose E-Mails werden in Ihrem Unternehmen versandt- warum rufen Ihre Mitarbeiter nicht an?
  • Wie erreiche ich meine Zielgruppen, wie motiviere ich meine Mitarbeiter zum vertriebsorientierten Telefonieren?
  • Wer fragt führt! (Fragetechniken)